Käpt’n Kaos auf Blogtour

Hallo und Willkommen, heute macht unsere Blogtour bei mir halt.

Jetzt wollt ihr Sicher wissen, um was es heute bei unserer tollen KAOS Tour geht.

Ich werde euch heute etwas über die Fachbegriffe auf Hoher See erzählen. In dem Buch kommen einige vor und daher habe ich mich mal näher damit beschäftigt.

abbacken Geschirr abräumen
aufbacken Geschirr auftragen
aufgeien aufholen
aufklaren aufräumen
aufkommen entgegenkommen („ein Schiff kommt auf“)
aufschießen ein Tau (Seil) spiralartig zusammenlegen
Backbord in Fahrtrichtung des Schiffes links
Backschafter er trägt das Essen auf
Barkasse größeres Beiboot
Boje Fahrwassermarkierung
Bulleye rundes Fenster im Schiff
Chief Bezeichnung für den leitenden Ingenieur
Crew engl. für Mannschaft
dwars quer ab
Etmal in 24 Stunden zurückgelegte Strecke (Tagesreise)
Fender irgendwas federndes, was die Bewegungen zw. Schiff/Schiff oder Schiff/Kaimauer abfängt
Feudel Wischlappen
fieren eine Leine oder Kette mittels Winde oder Handkraft ablaufen lassen
Flurplatten Metallplatten auf denen man im Maschineraum entlanggeht
Gang (engl.) auch eine Bezeichnung für Mannschaft (siehe Crew)
Gräting Lattenrost
Heizer die Maschinisten (Bez. kommt von der Marine)
Heulboje akustische Boje – meist spaßig für Heulsuse (siehe Boje)
Hiev up Heben eines Gegenstandes zum Beispiel das Netz hieven (auch Befehl)
hieven eine Leine oder Kette mittels Winde oder Handkraft einholen und steifholen
Jockel So nennen wir unsere Hilfsmaschinen (-diesel)
Jonas Jemand der für alles Unheil an Bord verantwortlich gehalten wird (böser Geist)
Kimm Horizont
Klüsen spaßig für Augen, eigentlich Öffnungen
Kujambel irgendein undefinierter Mix aus Fruchtsirup und Wasser
Kurrleine Stahltrosse mit der das Netz gezogen wird
Kusenbrecher zackenartiger Schäkelschlüssel mit Hebelarm zum Lösen und festdrehen von Bolzen (siehe Schäkel) – Das Anfertigen diese Riesenschlüssels war die erste Arbeit eines Lehrlings – brrr.
Last Lagerraum(z.B.Bootsmannslast)
Lee dem Wind abgewandte Seite des Schiffes
lenzen Außenbordspumpen von (Bilgen-)Wasser
Luk Öffnung
Luv dem Wind zugewandte Seite des Schiffes
Marlspiker länglicher Dorn zum öffnen von Tauwerk oder Drahtkardeelen. Die Marlspiker mit der flachen Spitze sind für Draht bestimmt.
Messe Aufenthaltsraum – hier wird gegessen oder TV gesehen
Mug große Tasse – meist ein viertel Liter
Niedergang, der die Treppe im Schiff
Pier Hafenmauer
Poller Pfosten zum Festmachen der Leinen
pönen anstreichen
Poop Aufbau auf dem Achterschiff
Prahm Arbeitsschiff mit geringem Tiefgang
Pütz das ist ein Eimer
reffen Segelfläche verkleinern durch teilweises einholen
Rundfuß Produktionsarbeiter
Schäkel U-förmiges Verbindungsglied aus Metall, durch dessen ringförmige Enden ein Bolzen gesteckt wird.
Schapp Schrank oder kleiner Verschlag
Schlingerleisten Leisten am Tischrand, um das Geschirr bei Seegang zu sichern
Schott Trennwand zwischen den Abteilungen des Schiffes, auch Tür
Sextant Winkelmeßinstrument zur Ortsbestimmung
Speigatt Wasserablauf
Spring Festmachleine
Steert Beutel am Ende eines Schleppnetzes
Steuerbord in Fahrtrichtung des Schiffes rechts
törnen drehen
trimmen Umpumpen von Flüssigkeiten, um das Schiff auf ebenen Kiel zu bringen
Typhon auf Motorschiffen mit Druckluft betriebener Schallsignalgeber
Vorreiber Schließhebel am Schott
Wuhling Durcheinander
Zossen abfällig für Schiff

Ich hoffe diese Begriffe und ihre Erklärungen konnten euch helfen.

Jetzt kommen wir aber zu der Gewinnfrage.

Ist euch das ein oder andere Wort schon bekannt? Kennt ihr noch weitere Fachbegriffe? Wenn ja welche und welche bedeutung haben sie?

Das gibt es zu Gewinnen:

Gewinne:

  1. Käpt’n Kaos und die Schoko-Aliens – mit Widmung und Autogrammkarte & handgeschriebenen MÜW von Moritz
  2. Käpt’n Kaos und das Monster-Paradies – mit Widmung und Autogrammkarte & handgeschriebenen MÜW von Moritz
  3. Käpt’n Kaos und der Tiefsee-Planet – mit Widmung und Autogrammkarte & handgeschriebenen MÜW von Moritz
  4. Käpt’n Kaos und der Tiefsee-Planet – mit Widmung und Autogrammkarte & handgeschriebenen MÜW von Moritz
  5. Käpt’n Kaos und der Tiefsee-Planet – mit Widmung und Autogrammkarte & handgeschriebenen MÜW von Moritz

Teilnahmebedingungen:

  • Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten
  • Bewerber
    erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu
    werden(Gewinnerpost) und das ihre Adresse dem Verlag/Autor
    zwecks Gewinnversands übermittelt wird.
  • Keine Barauszahlung der Gewinne möglich
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

 Hier geht es zu den anderen Beiträgen:

30.5.  Reihenvorstellung
Manja’s Buchregal

31.5. Charaktere und Fragen zum Buch
Bibilotta

1.6. Thema Flüche
Books and Cats

2.6. Fachbegriffe Schiff/Raumschiff
Chrissie’s Bücherwelt

3.6. Interview
KaSas Buchfinder

4.6. Fluch-O-Mat – die App
Julia’s Lesewelt

5.6.
Gewinnerbekanntgabe

Kategorien: Blogtour

8 Kommentare

  • Conny chaos sagt:

    Auftakeln: Stehendes und laufendes Gut an Bord bringen und den Mast aufstellen. Aufgetakelt wird beispielsweise nach dem Transport des Schiffes oder nach dem Winterlager. Gegenpart: Abtakeln.

    Wir würden gerne Band 3 gewinnen

    LG

    Conny
    Conny-chaos@web.de

  • Anonym sagt:

    Eine tolle Blogtour, die Ihr da auf die Beine gestellt habt! : o )

    Ein paar der Fachbegriffe kenne ich tatsächlich: Backbord, Barkasse, Boje,…

    Viele sind mir aber mehr als neu, man lernt ja nie aus! ; o )

    Ich würde noch "kapern" anbieten, was offiziell "das Aufbringen eines Schiffes mit Gewalt" heißt, aber sicherlich allen Piraten-Fans ein Begriff ist… ; o )

    LG,

    Heiko
    heiko73@t-online.de

    Da wir noch keines der Käpt'n Kaos Bücher kennen (was wir schnellstens ändern wollen!), würden wir uns insbesondere über den ersten Band, aber auch über jeden andern sehr freuen!

  • Anonym sagt:

    Hallo Chrissie,

    also ich kenne einige bereits und zwar:

    Backbord in Fahrtrichtung des Schiffes links
    Barkasse größeres Beiboot
    Boje Fahrwassermarkierung
    Bulleye rundes Fenster im Schiff
    Chief Bezeichnung für den leitenden Ingenieur
    Crew engl. für Mannschaft
    Feudel Wischlappen
    Gang (engl.) auch eine Bezeichnung für Mannschaft (siehe Crew) / !!! hier aber eher aus der Straßenszene und nicht aus der Schifffahrt bekannt !!!!
    Heulboje akustische Boje – meist spaßig für Heulsuse (siehe Boje)
    hieven eine Leine oder Kette mittels Winde oder Handkraft einholen und steifholen
    Klüsen spaßig für Augen, eigentlich Öffnungen
    Lee dem Wind abgewandte Seite des Schiffes
    lenzen Außenbordspumpen von (Bilgen-)Wasser
    Luk Öffnung
    Luv dem Wind zugewandte Seite des Schiffes
    Messe Aufenthaltsraum – hier wird gegessen oder TV gesehen
    Pier Hafenmauer
    Poller Pfosten zum Festmachen der Leinen
    Schott Trennwand zwischen den Abteilungen des Schiffes, auch Tür
    Sextant Winkelmeßinstrument zur Ortsbestimmung
    Steuerbord in Fahrtrichtung des Schiffes rechts

    huch, das sind aber doch viele stelle ich gerade fest 😉

    ich würde sehr gern für Band 3 in den Lostopf hüpfen, denn Band 1 und Band 2 haben wir bereits "verschlungen" 😉

    Vielen Dank für Eure tolle Blogtour mit Thomas seinen Büchern.

    LG Lesesumm von LOVEYLBOOKS

  • Einiges kennen wir bereits wie Barkasse, Boje. Bulleye/ Bullauge und natürlich die Crew. Aber auch die Kombüse (Schiffsküche) oder den Smutje (Koch) kennen wir natürlich. Da mein Sohn und ich bereits Band 1 lesen durften, hüpfen wie ab Band 2 gerne in den Lostopf.

    jarmila_kesseler@yahoo.de

    LG Jarmila/esposa1969

  • Hallo
    da wir schon einmal mit einem Aida schiff gefahren sind kennen wir viele der Begriffe.

    Meinem Sohn fiel auf das die Kombüse (Küche) und die Koje( Bett) fehlen. Scherzhaft sagte er der Kidsclub fehlt 😉

    Ich würde gerne für Band 1 oder 3 in den Lostopf hüpfen.

    Liebe Gr+sse
    Daniela

  • Tiffi2000 sagt:

    Hallo,

    ich fand den Artikel sehr interessant, da ich mich mit der Sprache auf See nicht wirklich gut auskenne. Dennoch waren mir ein paar Wörter wie z.B. Backbord, Crew oder Sextant schon bekannt 😉

    LG (PPS13743@ku.de)

  • Laura M sagt:

    Hallo Chrissie,
    ich kenne mich leider überhaupt nicht mit Fachbegriffen aus der Seefahrt aus. Ich meine klar, ein paar von denen habe ich schon mal gehört und wüsste auch was sie bedeuten. Jules Vernes Figuren befinden sich oft auf der See und so ließt man über das ein oder anderen. Das einzige was mir so auf Anhieb noch einfällt ist: "Takelage" (feststehenden Masten und das Tauwerk, das die Masten hält). Konnte ich dir ein neues Wort beibringen? :)

    Viele Grüße
    Laura

Schreibe einen Kommentar